Innungen der Kreishandwerkerschaft Lübeck sammeln beim Tag des Handwerks 2014 über 4.000,- Euro

Innungen der Kreishandwerkerschaft Lübeck sammeln beim Tag des Handwerks 2014 über 4.000,- Euro für krebskranke Kinder

Bei optimalen Wetter fanden mehr als 6.000 Besucherinnen und Besucher den Weg zu den 19 teilnehmenden Innungen auf dem Markt.
In der Zeit von 10:00 – 17:00 Uhr präsentierte das Lübecker Handwerk mit seinen Innungen sein Können und seine innovativen Ideen.

Kreishandwerksmeister Carsten Groth bedankte sich zu Beginn der Veranstaltung für die sehr gute Präsenz der ehrenamtlichen Innungsmitglieder an den Ständen auf dem Marktplatz.

Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer stellte in ihrer Rede als Schirmherrin der Veranstaltung die wirtschaftliche Bedeutung des Lübecker Handwerks in den Vordergrund. Die Betriebe des  Handwerk sind der größte Arbeitgeber und Gewerbesteuerzahler der Stadt. Außerdem haben die Betriebe des Handwerks die meisten Auszubildenden in Lübeck.


Von der Elektrotechnik bis zur Mechanik, alles nach den Worten des Kreishandwerksmeisters Groth eben Handwerk. Bei Neubau oder Problemen sind es die Handwerker, die Helden des Alltags, die alles wieder in Ordnung bringen, so der Hinweis des Lübecker Kreishandwerksmeisters.

Zahlreiche Aktionen wie die große Modenschau, der Überschlagssimulator der Kraftfahrzeug-Innung, die Jojo und Stacking – Show von Weltmeister Dennis Schleussner, die Schatzsuche der Gold- und Silberschmiede, die Tischlerarbeiten für die Jüngsten, das Bemalen von Hufeisen, das Schlagen von Schiefer – Herzen und zahlreiche weitere Aktionen für groß und klein sorgten aber auch dafür, dass sich die Spendenschweine fühlten.

Insgesamt 4.200,- Euro konnte der Kreishandwerksmeister am Ende des Tages dem Obermeister der Schornsteinfeger-Innung Lübeck, Gerhard Möller, für die Aktion „Schornsteinfeger helfen krebskranken Kindern“ übergeben.

Am Ende der Veranstalting  der Veranstalting sich alle Teilnehmer einig. Eine gelungene Aktion die am 19.09.2015 ihre Fortsetzung finden sollte.