Zentrale Einschreibungsfeier des Lübeckers Handwerks am 01.11.2018 in der Lübecker Musik- und Kongresshalle

Am Donnerstag, den 01.11,2018, schrieben sich knapp 400 junge Auszubildende aus insgesamt 21 Innungen symbolisch in die Innungslisten ihrer Innung ein.


Dies geschah nach alter Tradition bei geöffneter Innungslade unter den Augen der Innungsobermeister, unter Teilnahme der jeweiligen Ausbilder und unter den Berufsschullehrer.


Insgesamt haben gut 900 Gäste ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung zugesagt. Zum 875 jährigen Stadtjubiläum fand die Veranstaltung mit großzügiger Unterstützung der Lübecker Possehl-Stiftung einmalig in der Musik- und Kongresshalle statt. In den Vorjahren gab es diese zentrale Einschreibungsfeiern immer in der Lübecker Hansehalle.

Seit Jahrhunderten begannen die Lehrzeiten im Handwerk immer mit der Eintragung des Lehrlings in der Handwerksrolle. Notfalls genügte im Mittelalter ein Kreuz als Namensersatz für den Lehrling. Die Lehrlingsrolle wurden dann in die Innungsladen verschlossen und wurden erst wieder zur Freisprechung aufgeschlossen. Die Freisprechungsfeiern beendet heute noch die Ausbildung im Handwerk.

Die Veranstaltung begann mit dem traditionellen Einzug der Auszubildenden der Handwerkerinnungen.

Es folgte dann ein kleiner Auftritt der TLC Cheerleader, danach begrüßte uns der Kreishandwerksmeister Carsten Groth. Nachfolgend die Grußworte des Präsidenten der Handwerkskammer Lübeck, Günther Stapelfeldt, und der neue Lübecker Bürgermeister, Jan Lindenau, folgte mit seiner Ansprache an die Auszubildenden. Ein neuer Programmpunkt war der Live-Talk mit jungen Auszubildenden.

Kreishandwerksmeister Carsten Groth und Ehrenobermeister der Elektro Innung Lübeck, Peter Bode, sprachen mit den Auszubildenden der Berufe Friseure, Baugewerbe, Kauffrau für Büromanagement, Elektroniker, Schornsteinfeger und Gold- und Silberschmiede über ihre Erwartung zur zukünftigen Ausbildung im Handwerk.

Anschließend folgte unter der Leitung von Geschäftsführer Michael Starbusch die traditionelle Eintragung der Lehrlinge in den Innungslisten. Dabei traten die jungen Leute Innungsweise mit ihren Obermeistern an die Innungsladen und trugen sich in die Bücher der großen Handwerkergemeinschaft ein.

Im Anschluss an das Schlusswort erfolgte noch ein „get together“ mit den Auszubildenden,
Ausbildern, Innungsvorstände, Lehrern und Eltern mit den Freunden.

Die Musik zwischen den Programmpunkten kam von der Jazz Combo des Katharineums.

IMG_0046.JPGIMG_0055.JPGIMG_0057.JPGIMG_0061.JPGIMG_0065.JPG

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok