Einschreibungsfeier-2015

Auszubildende von 16 Innungen der Kreishandwerkerschaft Lübeck in der Hansehalle eingeschrieben am 05.11.2015

Insgesamt 300 Auszubildende aus den Innungen der Kreishandwerkerschaft Lübeck haben sich im Beisein von über 600 Gästen in die Lehrlingsrollen vor den geöffneten Innungsladen im Anwesenheit ihrer Obermeister eingeschrieben.

Diese gute alte Tradition wird vom Lübecker Handwerk nach den Worten des Kreishandwerksmeister Carsten Groth weitergelebt. In seiner Rede verwies er auf die Vielfältigkeit des Handwerks und seiner Handwerkberufe, die gerade bei dieser Veranstaltung in der Hansehalle mehr als sichtbar wird. Nach dem Einzug der teilnehmenden Innungen sorgte die Big Band der Oberschule zum Dom unter der Leistung von Herrn Michael Hanke für die richtige musikalische Begleitung der Einschreibungsfeier.  

Der Präsident der Handwerkskammer Lübeck, Horst Stapelfeldt, ging in seinem Redebeitrag auf die Bedeutung des deutschen Handwerks, als das Zentrum der deutschen Wirtschaft hin. Niemand in der deutschen Wirtschaft hat so viele Auszubildende in den Betrieben, wie das deutsche Handwerk. Damit schlägt nach den Worten des Kammerpräsidenten das Herz der deutschen Wirtschaft nicht mehr in den alten Industriezentren  der Auto- und Stahlindustrie oder den Bankenmetropolen. Es schlägt jetzt vielmehr dort wo Handwerksbetriebe zuverlässige Handwerksarbeit abliefern. Handwerk liefert eben keine Massenware vom Fliessband, sondern  hochwertige und individuelle Produkte und Dienstleistungen voller Kreativität und Innovationen.

Der Festredner des Abends, Herr Obermeister Gerhard Möller, von der Innung der Schornsteinfeger, zauberte am Anfang seine Rede aus dem Hut. In voller Montur gab er dann den zukünftigen Auszubildenden den Hinweis mit das sie ab diesem Tag mit der Einschreibung zur Familie des deutschen Handwerks gehörten. Nach seinen Worten erlernt man im Handwerks nicht nur interessante Berufe, nein man gehört auch gleichzeitig  in fast allen Betrieben auch zur Familie. Das ist bei den meisten Inhabergeführten mittelständigen Betrieben einfach der Fall. Zum Schluss seiner Rede forderte er die jungen Auszubildenden auf sich in die Ausbildung einzubringen und den Beruf zur Leidenschaft werden zu lassen.

Unter der Leitung des Geschäftsführers der Kreishandwerker-
Schaft, Michael Starbusch, schrieben sich dann alle Auszubildenden vor den geöffneten Innungsladen in die bereitliegenden Lehrlingsrollen ein. Die größte Gruppe der Auszubildenden stellte die Elektro Innung Lübeck die unter der Führung ihres Obermeister, Peter Bode, mit 80 Auszubildenden in die Halle einzog.

Auch im nächsten Jahr wird es die Lübeck Einschreibungsfeier, die von der Lübecker Possehl Stiftung ganz massiv unterstützt wird, wieder geben.


 

IMG_2592.JPGIMG_2604.JPGIMG_2654.JPGIMG_2666.JPGIMG_2702.JPGIMG_2719.JPGIMG_2732.JPG