Obermeister Jürs spricht Lehrlinge frei.

Die Innung Metallhandwerk Lübeck hat am Montag, dem 26. Januar 2015, insgesamt 24 Lehrlinge im großen Saal der Handwerkskammer Lübeck freigesprochen.

Mit dem Ratschlag „man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen“ sprach der Obermeister die ehemaligen Lehrlinge der Ausbildungsberufe Metallbauer/in bzw. Feinwerkmechaniker/in frei.



Der stellvertretende Stadtpräsident und Festredner Klaus Puschaddel überbrachte den Junggesellen die Glückwünsche der Hansestadt Lübeck und der Mitglieder der Bürgerschaft. Mit der Feststellung, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen sei – aber eben auch noch kein Geselle, verwies der stellvertretende Stadtpräsident auf die harte Arbeit, die eine Ausbildungszeit heute mit sich bringt. Die Wertigkeit und Beständigkeit einer Ausbildung im Handwerk sei ein Garant für die Weiterbeschäftigung in einem Handwerksbetrieb. Dabei sollte aber zu gegebener Zeit auch nicht die Ausbildung zum Meister zu kurz kommen. Diese ist nach Puschaddels Worten heute soviel wert wie ein Studium. Ein Student habe nach Abschluss seiner Ausbildung häufig keinen Arbeitsplatz, das sei im Handwerk eben anders. Der neue Leiter der Emil-Possehl-Schule, Herr Oberstudiendirektor Jörn Krüger, überbrachte die Glückwünsche der Schule zur bestanden Prüfung und danke den Berufsschullehrern für die durchgeführte Berufsschulausbildung im Rahmen des dualen Systems.

Die besten Abschlüsse erzielten Jan Grohmann (Fa. Rolf Lenk Werkzeug- und Maschinenbau GmbH, Ahrensburg), Mario Heller (Fa. Druckguss Service Deutschland GmbH, Lübeck), Sebastian Höppner (Fa. H.F. Meyer Gmbh & Co.KG, Neustadt) und Hendrik Rau (Fa. Kommanditgesellschaft Gebrüder Offt, Glinde).

Es wurden weiterhin nach erfolgreicher Prüfung als zukünftige Feinwerkmechaniker freigesprochen Dennis Buchmiller, Timo Fehrs, Rune Heil, Mike Kehlenbach, Jan Keilwerth, Tim Krobitsch, Christoph Palczynski, Jan Philip Valendieck und Marc Wiemers. 

Als Metallbauer wurden außerdem Benny Bregulla, Michael Drews, Lars-Sebastian Klein, Maximilian Meier,Oliver Noske, Phillip Schwarz, Kevin Thodte, Daniel Wagner, Kevin Westphal und Tobias Wilschewsky  und als einzige Gesellin Finnja Lippold freigesprochen.